Aussichtslose Liebe

Werke von Heinrich von Meißen und Meister Alexander

Die hohe Minne (höfische Liebe) ist das zentrale Thema mittelhochdeutscher Lyrik. In der literarischen Großform des Leichs erfuhr die Idee der hohen, aber gefährlichen und verlockenden Liebe zu einer adligen, verheirateten Frau eine besonders kunstvolle Ausprägung, die das Können des Dichters unter Beweis stellte. Während die geistlichen Leichs zumeist an Maria, Christus, oder die Trinität gerichtet sind, steht in den weltlichen Leichs der Preis oder die Klage über die der Werbung nicht nachgebende Frau im Vordergrund. Das Konzertprogramm widmet sich dem weltlichen Minneleich der großen Dichterkomponisten Heinrich von Meißen und Meister Alexander und beleuchtet die unterschiedlichen Facetten dieser „aussichtslosen“ Liebe. Die rätselhafte, bildreiche Sprache des Minneleichs und seine anspruchsvolle Melodik inspiriert das Ensemble zu einer Interpretation, die von lyrisch bis dramatisch alle Nuancen belebt.

Christine Mothes

Christine Mothes, Max-Planck-Straße, Leipzig, SN, 04105, Germany